Vernachlässigung in Beziehung

Sich vernachlässigt in der Beziehung zu fühlen ist ein schreckliches Gefühl, weil du denkst der Mensch den du liebst interessiert sich nicht für dich.

Es ist eine schwere Situation, aus der man sich selbst befreien muss, denn sonst gehst du daran zu Grunde und machst dir womöglich noch selbst Vorwürfe, dass etwas mit dir nicht stimmt.

Wenn du also merkst, dass eure emotionale Verbindung gerade dabei ist verloren zu gehen, dann solltest du dich fragen, woran das legen könnte und darauf reagieren, anstatt dich sofort wertlos zu fühlen.

Warum fühle ich mich vernachlässigt in der Beziehung?
In einer Beziehung sollte sich niemand von beiden vernachlässigt fühlen.

Warum fühle ich mich vernachlässigt in der Beziehung?

Wenn du dich einsam oder vernachlässigt fühlst in der Beziehung hast du oft schon eine Ahnung, warum das so ist. Deine Gefühle sind da und du willst sie besser einordnen können um aus diesem Tief rauskommen zu können.

Es könnte sein, dass es nichts mit dir zu tun hat und dein Partner/deine Partnerin selbst gerade Probleme hat. Deswegen reicht die Energie nicht mehr für dich aus, weil andere Dinge wie Stress bei der Arbeit, Angst vor der Zukunft oder Probleme in der Familie mehr Aufmerksamkeit erfordern.

  • Du weißt nie wo der genaue Grund liegt, wenn du kein offenes Gespräch darüber führst und genau auf die Reaktion achtest, die du bekommst.
  • Oftmals ist es keine Absicht, dass du vernachlässigt wirst und persönliche Probleme wurden in sich reingefressen, ohne dich dabei mit einzubeziehen aus den unterschiedlichsten Gründen.
  • Du bist es Gewohnt viel Aufmerksamkeit zu bekommen und wenn das wegfällt ist das ein schwerer Schlag, weil du dich dadurch erst wirklich lebendig gefühlt hast. Liebe und Zuneigung sind Grundbedürfnisse von Menschen und verwehrt man diese ist das wie wenn ein Teil von einem selbst stirbt.

Neben Nahrung und Trinken ist körperliche Nähe und emotionale Verbundenheit das, was wir brauchen um uns glücklich zu fühlen. Egal ob es mit Freunden oder in einer Beziehung ist, wir wollen wahrgenommen und geschätzt werden. Vernachlässigung bewirkt genau das Gegenteil und deswegen ist es so schwer damit umzugehen.

Ist es normal sich in der Beziehung vernachlässigt zu fühlen?

Es ist ein schlechtes Zeichen, wenn du dich vernachlässigt und einsam fühlst in deiner Beziehung. Niemand sollte sich unbeachtet fühlen oder das jedes Gespräch und der gesamte Umgang nur noch sehr distanziert abläuft. Eine Beziehung lebt gerade von den bedeutungsvollen Gesprächen, der körperlichen Nähe und dem Gefühl der Verbundenheit auf jeder Ebene.

In machen Phasen kann es durchaus passieren, dass andere Dinge im Vordergrund stehen und ihr beide eher parallel aneinander lebt um euer eigenes Leben voran zu bringen, doch das sollte niemals über einen längeren Zeitraum so sein. Es reichen häufig schon kleine Gesten, die ausreichen um es garnicht so weit kommen zu lassen, dass sich einer von euch beiden vernachlässigt und einsam fühlt.

Was bedeutet es sich vernachlässigt zu fühlen?

Fast jeder hat sich schon einmal vernachlässigt gefühlt, vor allem in der Kindheit. Das Gefühl ungeliebt, ignoriert und das tiefe Bedürfnis nach Zuneigung blieb verwehrt. Es bedeutet sich übergangen zu fühlen und nichts dagegen tun zu können daran etwas zu ändern.

Über einen längeren Zeitraum dieses Gefühl der Vernachlässigung zu haben führt häufig zu Wut, Selbstzweifeln und einer inneren Traurigkeit, die alle Lebensfreude nimmt. Dazu kommt ein Aussichtslosigkeit und eine Enttäuschung, die viele an schlechte Erfahrungen aus der Kindheit zurückbringt.

Man dachte dieses Mal wäre alles anders, doch unverarbeitete Gefühle aus der Vergangenheit holen einen ein und man wird gezwungen sich damit zu beschäftigen. Für die einen ist es eine Chance alles zu überwinden und andere fallen in ein tiefes Loch der Hoffnungslosigkeit, die sich auch auf andere Lebensbereiche auswirkt.

Was ist Vernachlässigung in einer Beziehung?
Vernachlässigung in einer Beziehung zeigt sich unterschiedlich und meistens ist man tief enttäuscht.

Was ist Vernachlässigung in einer Beziehung?

In einer gesunden Beziehungen erfahren beide eine gewisse emotionale Verbundenheit und Intimität, die sie be niemand anderem spüren. Fühlt sich einer von beiden vernachlässigt, dann ist diese Verbindung gestört und die Gefühle nehmen immer weiter ab, was sehr verletzend ist, wie ich bereits beschrieben habe.

Es geht mit Kleinigkeiten los wie nicht richtig zuzuhören und das steigert sich immer weiter, bis das Gefühl der Vernachlässigung so groß ist, dass man von keiner wahren Liebe mehr sprechen kann. Liebe bedeutet sich nah zu fühlen und zu spüren wie es dem anderen geht.

Wie fühlt es sich an, von jemandem, den man liebt, ignoriert zu werden?

Von jemanden den man liebt ignoriert zu werden ist so ziemlich das schmerzvollste Gefühl, dass man spüren kann. Du versuchst deine Verletztheit zu überspielen, aber innerlich spürst du eine Leere und hinterfragst dich selbst, was mit dir falsch ist, dass du dieses Gefühl jetzt spüren musst.

Wie sieht emotionale Vernachlässigung aus?

Du fühlst dich innerlich leer und spürst dabei wie dein Bedürfnis nach Nähe immer weiter zunimmt. Du merkst, dass irgendwas grundlegend falsch läuft gerade, hinterfragst dich selbst und hast Angst, dass es immer so weitergeht, bis du irgendwann verlassen wirst.

Du hast Probleme mit deinen Gefühlen umzugehen und dich zu beruhigen, dir fehlt das Vertrauen das es irgendwann besser wird. Manchmal denkst du sogar, dass es nur dir alleine auf der Welt so geht und wünscht dir nichts mehr, dass du irgendwann wieder die Verbundenheit spüren wirst, die gerade unerreichbar scheint.

8 Wege um zu verhindern dich vernachlässigt zu fühlen

Niemand fühlt sich gerne vernachlässigt, besonders in einer Beziehung in der man mit einem Menschen zusammen ist, den man liebt. Deswegen solltest du wissen, wie du es verhinderst dich dauerhaft vernachlässigt und ignoriert zu fühlen.

Hier ist eine Lise mit 8 Schritten, die du wissen solltest:

1. Schaue zuerst auf dein eigenes Verhalten

Noch bevor du alle Schuld und Vorwürfe äußerst, solltest du dein eigenes Verhalten genau hinterfragen. Bist du sehr liebesbedürftig? Brauchst du viel Aufmerksamkeit? Wurdes du in der Vergangenheit häufiger vernachlässigt und hast deshalb Angst, dass dir das Gleiche wieder passieren könnte? Habe ihr unterschiedliche Vorstellungen, wie das Verhältnis von Nähe und Distanz in einer Beziehung sein sollte? 

2. Wechsel die Perspektive

Es kann durchaus sein, dass die mangelnde Beachtung wenig mit dir selbst zu tun hat, da gerade andere Probleme wichtiger sind. Viele sind sehr gestresst oder fühlen sich selbst nicht gut und brauchen deswegen mehr Freiraum als normalerweise. Mit ein bisschen mehr Verständnis füreinander und offenen Gesprächen lässt sich das leicht rausfinden.

3. Beruhige dich.

Wenn du dich vernachlässigt fühlst, dann gebe der anderen Person eine kurze Auszeit. Es bringt nichts, wenn du jetzt zu viel Druck aufbaust oder eine genaue Erklärung forderst. Manche brauchen ein wenig Zeit um sich dir dann wieder so nähern zu können und dich zu vermissen.

Zieh dich ein wenig zurück und kümmere dich um andere Dinge, vielleicht löst sich dadurch das Problem von alleine.

4. Beziehe nicht alles auf dich persönlich

Wenn du vernachlässigt und ignoriert wirst, ist es leicht traurig oder depressiv zu werden, weil du die Kontrolle verlierst. Befreie dich von dem Gedanken, dass jedes Verhalten und jede Handlung immer direkt etwas mit dir persönlich zu tun haben.

Du musst für dich selbst lernen glücklich zu sein und auch mal eine kurze Phase aushalten können, in der nicht alles perfekt zu sein scheint.

5. Bleibe unabhängig

Das hängt nah mit dem letzten Punkt zusammen und ist auch außerhalb einer Beziehung oder Ehe sehr wichtig. Je unabhängiger du bist, desto mehr Macht und Freiheit hast du. Du lässt dich nicht so leicht beeinflussen und runterziehen.

Das hilft dir eine Vernachlässigung eher durchzustehen und dich in der Zeit eben um andere Dinge in deinem Leben zu kümmern, die du vielleicht länger nicht gemacht hast.

6. Sei ehrlich zu dir selbst, wie du dich fühlst und äußere deine Gefühle

Sprich offen an, wie du dich fühlst ohne dabei vorwurfsvoll zu sein. Du willst nur klar wissen, dass es keine Missverständnisse zwischen euch gibt. Das erreichst du nur, indem du offen fragst.

Manchmal ist alles harmloser als du dir in deinen Gedanken ausmalst und alles wird sofort besser zwischen euch beiden.

7. Findet wieder zusammen

Du wirst den genauen Grund schon recht schnell rausfinden, wieso du vernachlässigt wirst und hast dann die Chance das Problem zu beheben. Wenn euch beiden etwas aneinander liegt, dann findet ihr gemeinsam eine Lösung und es schweisst euch vielleicht sogar noch näher zusammen, weil es etwas war, was eure Verbindung zueinander schon länger unterbewusst belastet hat.

8. Bleibe respektvoll

Egal wie verletzt du dich fühlst durch die Vernachlässigung, du solltest nie respektlos werden und einen großen Streit anfangen. Wenn du ehrlich warst, deine Gefühle geäußert hast und du nach einem Gespräch merkst, dass sich nichts an eurer Beziehung ändert, dann entscheide dich dafür die Beziehung zu beenden.

Du solltest genug Selbstachtung haben um zu wissen, das du dich nicht länger vernachlässigen lässt und lieber alleine bist, anstatt mit der Hoffnung zu leben, dass du dich irgendwann mehr Beachtung bekommst.

Was du NICHT tun solltest, wenn du dich vernachlässigt fühlst

Neben der Liste was du aktiv tun kannst gegen de Vernachlässigung, gibt es auch einige Dinge, die du unterlassen solltest:

1. Beschuldigung des Fremdgehens

Bis du nicht 100% sicher bist, dass du betrogen wurdest, solltest du solche Beschuldigen sein lasen. Falls nichts daran wahr ist, wird das immer zwischen euch stehen und eure Beziehung belasten, weil du so große Anschuldigungen gebracht hast, die euer Grundlage (das vertrauen) komplett in Frage stellen.

2. Behauptungen aufstellen

Du magst vollkommen davon überzeugt sein zu wissen, warum du ignoriert wirst und warum du vernachlässigt wirst, aber unterstelle niemals Absicht, bevor du ein offenes Gespräch geführt hast. Annahmen und Behauptungen bringen nichts, wenn du ernsthaft an einer Lösung interessiert bist.

Es könnte immer sein, das du komplett falsch liegst, du kennst nie die gesamte Geschichte ohne ein klärendes Gespräch.

3. Fakten ignorieren

Es kann durchaus sein, dass die Antworten die du bekommst dir nicht gefallen. Anstatt alles zu leugnen und nur auf deiner Sicht zu beharren braucht es einen Kompromiss und Verständnis füreinander von euch beiden. 

4. Beleidigt zurückziehen

Wenn du vernachlässigt oder sogar ignoriert wirst, kann dich das sehr wütend und traurig machen. Dich danach beleidigt zurück zu ziehen und trotzig zu reagieren um dich auf Machtspiele einzulassen ist immer der falsche Weg, wenn du als Erwachsner Mensch angesehen werden willst.

5. Das Opfer spielen

Ähnlich wie der letze Punkt ist es ein schwaches Verhalten dich als Opfer anzusehen. Egal wie sehr es dich verletzt hat, wenn du jetzt in die Opferrolle gehst wird das nichts an der Situation ändern und alles nur noch schlimmer machen.

Bevor du die Beziehung beendest, finde den wahren Grund hinter dem Verhalten und versucht das gemeinsam zu lösen. Nur durch Kommunikation und zusammen daran zu arbeiten könnt ihr diese Phase nutzen um mehr Verständnis, Vertrauen und Liebe zueinander zu entwickeln. 

Warum ist es so schmerzhaft, ignoriert zu werden?

Alle Menschen haben das tiefe Bedürfnis danach sich mit anderen verbunden zu fühlen um glücklich zu sein. Das geht durch Berührung, Augenkontakt und der vollen Aufmerksamkeit die man gewidmet bekommt in einem Gespräch. Fehlt diese Verbindung verkümmert die Seele, egal ob man daran glaubt oder nicht.

Die menschliche Existenz besteht aus Gefühlen und Erfahrungen die damit verbunden sind. Ein Mensch ohne Emotionen lebt einfach nur um zu überleben und verschließt sich damit vor dem wichtigsten Teil des Lebens.

In Experimenten wurde erforscht wie Kinder darauf reagieren, wenn sie ignoriert werden und das wurde deutlich wie sich ihre Mimik langsam veränderte. Man konnte praktisch die Enttäuschung und Verletzung spüren, die ein Kind erleidet, wenn es alleine gelassen wird oder sich niemand intensiv um es kümmert.

Leider ist das ein erschreckende Entwicklung, dass die meisten Menschen viel mehr mit ihrem Verstand verbunden sind als mit ihren Gefühlen und das führ auf lange Sicht zu einer enormen Unzufriedenheit und Bedeutungslosigkeit im Leben.

Was verursacht emotionale Vernachlässigung?

Um Vernachlässigung verstehen ist es wichtig sich die Folgen anzuschauen, die in engem Zusammenhang dazu stehen können:

  • Depressionen
  • Drogenmissbrauch um den inneren Schmerz zu betäuben
  • Unterschiedliche psychische Krankheiten
  • Häufige Wutanfälle, die teilweise plötzlich auftauchen
  • Unfähigkeit mit den eigenen Gefühlen angemessen umzugehen
  • Sehr wenig Empathie für andere oder ein großes Bedürfnis anderen zu helfen, nicht dasselbe Leid erfahren zu müssen

Das ist nur ein kleiner Ausschnitt, denn die Folgen von emotionaler Vernachlässigung können sich auch noch auf ganz andere Weise zeigen.

Es ist wichtig das zu erkennen, um eine persönliche Lösung dafür finden zu können, ohne andere dafür zu verurteilen, denn damit gibst du wieder die Macht über dich selbst an andere ab und genau diese Fähigkeit solltest du lernen.

Wie wirkt sich die Vernachlässigung in der Kindheit auf das Erwachsenenleben aus?

Die häufigsten Effekte von der Vernachlässigung in der Kindheit sind ein großes Misstrauen, Selbstzweifel und das Gefühl nie wirklich zu einer Gruppe dazuzugehören. Viele ziehen sich auch aus purer Angst extrem zurück um nie wieder die Erfahrung der Vernachlässigung ertragen zu müssen.

Bei einigen kann es auch zu Angststörungen oder sozialer Phobie kommen, weil sie schlichtweg überfordert sind mit einem gesunden Umgang mit anderen Menschen. Das alles verstärkt die Symptome noch weiter und du solltest mutig sein dich dem zu stellen um endlich ein freies, glückliches Leben führen zu können.

Wie wirkt sich Vernachlässigung auf die psychische Gesundheit aus?

Bei den meisten führt Vernachlässigung dazu, dass ihr Selbstwertgefühl sehr stark sinkt. Mit jeder Ablehnung und Verwehrung von Zuneigung wird das Bedürfnis danach umso größer und sie beginnen sich selbst zu hinterfragen. Je länger man in dem Zustand verweilt, desto mehr wird man finden, was “falsch” an einem selbst ist.

Es wird immer schwerer eine gesunde, glückliche Beziehung zu führen, wenn man lange vernachlässigt wurde und das eigene Selbstwertgefühl so gering ist, dass man es an die Bestätigung von anderen knüpft.

Daraus entsteht ein ungesundes Abhängigkeitsverhältnis und das führt häufig zu Verlustängsten, Eifersucht, Kontrollsucht, Vertrauensproblemen oder anderen Verhaltensweisen, die eine Beziehung sehr schnell zur Belastung für jeden machen.

Zu lernen sich von alten emotionalen Verletzungen zu befreien und die Gegenwart und Zukunft neu zu bewerten ist extrem wichtig, sonst kommen immer wieder die längst vergangenen Gefühle hoch, die eigentlich nichts mit der aktuellen Situation zu tun haben.

Auf diese Weise sabotierst du selbst deine Beziehung und am Ende bist du noch enttäuschter, weil du denkst es würde immer alles nach dem selben Muster ablaufen und du hättest es garnicht verdient eine glückliche Beziehung zu führen. Was wiederum das eigene Selbstwertgefühl noch weiter negativ beeinflusst.

Was Vernachlässigung bei einer Ehefrau bewirkt?

Wenn eine Ehefrau vernachlässigt wird ist das noch um einiges schlimmer für eine Frau als in einer Beziehung. Sie ist mit dem vollen Vertrauen und der Erwartung eine Ehe eingegangen, dass sie beide füreinander bestimmt sind und sich gegenseitig unterstützen und am Ende fühlt sie sich einsam.

In einer Beziehung hatte sie noch die Möglichkeit sich einfach von ihrem Freund zu trennen, wenn die Interessen und Bedürfnisse von beiden sich zu stark unterschieden haben und es einfach nicht zusammne gepasst hat.

In einer Ehe ist die Erwartungshaltung noch größer und man geht einen großen Schritt, weil man denkt jetzt endlich da angekommen zu sein wo man hinwill: Einen Mann zu haben der einen liebt und ein unzertrennliches Team zu sein.

Je höher die Erwartung, desto größer ist auch die Enttäuschung für die Ehefrau, wenn ihr Mann sich nichtmehr so um ihre Wünsche, Bedürfnisse kümmert, wie er es zuvor noch getan hat.

Warum ignorieren Ehemänner ihre Ehefrauen?

In einer Ehe neigen viele Männer dazu ihre Ehefrauen als selbstverständlich anzusehen und werden träge, weil sie sich nicht wie früher darum bemühen mussten das Interesse an ihnen hochzuhalten. Die Hausarbeit ist Frauensache und solange sie genug Geld nach Hause bringen wäre alles in Ordnung.

Eine Beziehung oder Ehe sollte niemals soweit kommen, dass beide denken sie müssten nichts dafür tun. Menschliches Miteinander funktioniert nur, wenn beide als Team zusammenarbeiten und füreinander da sind, die netten Gesten auch nach vielen Jahren der Ehe noch beibehalten oder einfach mal zuhören.

Über die Wünsche und Träume sprechen, gemeinsam zu wachsen und niemals ihre Ehefrau oder den Ehemann als selbstverständlich ansehen. Es is wie in der Natur, entweder wächst etwas oder es verkümmert. Lasst es niemals so weit kommen und führt offene Gespräche um das zu verhindern, dass sich irgendjemand von euch beiden vernachlässigt fühlt.

Zusammenfassung

Wenn du dich vernachlässigt fühlst in deiner Beziehung solltest du genau hinschauen wieso das so ist. Meistens ist es viel mehr ein Zeichen dafür, dass du dich sehr abhängig gemacht hast und mit der Beziehung eher abgelenkt hast von deinem eigenen Leben.

In einer Beziehung solltet ihr immer noch zwei eigenständige Menschen sein und genau das merkst du jetzt sehr deutlich, wenn du dich dauerhaft vernachlässigt fühlst.

Wie würdest du dich fühlen, wenn du selbst so viele Freunde, Hobbies und Zeit mit anderen Aktivitäten verbringen würdest, dass es dir garnicht auffällt, wenn du einmal weniger Aufmerksamkeit bekommst als früher?

Eure gemeinsame Zeit sollte aus keinem Zwang heraus entstehen sondern das was euch beide verbindet und noch mehr erfüllt. Das Leben besteht nicht daraus dich vollständig einer anderen Person hinzugeben und alles darauf auszurichten.

Es ist häufig zu beobachten, dass man gerade dann mehr Aufmerksamkeit bekommst, wenn man sie nicht unbedingt braucht.

Die meisten Beziehungen entstehen in den Momenten, in denen man nicht aktiv danach sucht und genau das solltest du in Erinnerung behalten, denn warum sollte das in anderen Bereichen anders sein? Wichtig ist dein persönliches Glück zu erleben und dazu musst du selbstbewusst sein, deine eigenen Ziele verfolgen und aus dieser Zufriedenheit heraus leben.

Du musst mehr Selbstverantwortung übernehmen und falls du über einen längeren Zeitraum merkst, dass eure Lebensziele und Vorstellungen so weit auseinander sind, musst du auch bereit sein eure Beziehung zu beenden und darauf vertrauen, dass du auf deinem Weg noch einen anderen Menschen treffen wirst, der besser zu dir passt.

Meistens passiert genau aus dieser Unabhängigkeit genau das was du eigentlich willst: Deine Beziehung verbessert sich und du bekommst mehr Aufmerksamkeit, weil du nicht mehr länger in einer Abhängigkeit lebst. Es braucht Mut dazu, doch es lohnt sich und du wirst eine sehr wichtige Lebenslektion lernen.

Wenn du emotional abhängig bist, bedeutet das in erster Linie, dass du dich unterlegen und klein fühlst. In deinem Kopf verstärkt sich der Gedanke, dass du nur diese eine wahre Liebe beschützen musst und alles wäre perfekt. Damit machst du dir selbst extremen Druck und auch die Beziehung verliert alle Leichtigkeit mit der sie entstanden ist.