Meditation gegen Eifersucht

Bei Eifersucht verlierst du die Kontrolle über deine Gedanken und Gefühle, deswegen kann dir Meditation helfen selbstbewusster zu werden und gelassener mit Situationen umzugehen.

Sehr viele berichten über die enorm positive Wirkung von Meditation auf ihre Stimmungsschwankungen und sagen, dass sie sich dadurch viel besser selbst kennengelernt haben.

Kann dir Meditation gegen Eifersucht helfen?

Es ist immer hilfreich Neues auszuprobieren und neue Wege zu finden mit Eifersucht besser umgehen zu können, gelassener zu werden und mehr Raum für positive Gedanken und Gefühle zu schaffen.

In östlichen Kulturen wird Meditation schon seit hunderten von Jahren praktiziert und langsam erkennen auch immer mehr Menschen, wie positiv sich tägliche Meditation auf den Körper und Geist auswirkt.

Bin ich zu eifersüchtig?Test starten

Was brauchst du um richtig zu meditieren?

Du brauchst keine Hilfsmittel um zu meditieren. Für einen leichteren Einstieg kannst du auf Youtube nach “geführten Meditationen” suchen und dich mit Kopfhörern ins Bett legen.

  • Du solltest ungestört sein,
  • Dein Handy ausmachen,
  • Dich vollständig auf dich selbst konzentrieren können.

Es gibt bei der Meditation auch kein richtig oder falsch, du wirst am Anfang noch Probleme haben in einen entspannten Zustand zu kommen, aber mit der Zeit wirst du immer schneller zur Ruhe kommen.

Wie meditiere ich und wann ist die beste Zeit dafür?

Bei der Meditation geht es darum zum Beobachter deiner Gedanken und deines Körpers zu werden. Anstatt deine Sinne wie sonst nach Außen zu richten und deine Umwelt wahrzunehmen, richtest du den Blick in dein Innerstes.

  1. Du beginnst damit auf deinen Atem bewusst zu achten und ein Gefühl dafür zu bekommen wie die Luft durch deine Nase in die Luftröhre und deinen Bauch gelangt. Das alleine wirkt schon sehr beruhigend, weil du merkst wie du die Kontrolle über dich selbst zurück bekommst.
  2. Im nächsten Schritt beobachtest du deine Gedanken und nimmst sie einfach nur wahr, ohne zu bewerten. Dazu kannst du dir auch vorstellen wie deine Gedanken wie Wolken in deinem Inneren vorbeiziehen und keinerlei Einfluss auf dich haben, du lässt sie einfach vorbeiziehen.
  3. Egal wo im Körper du noch Verspannungen spürst, versuche deine Aufmerksamkeit darauf zu richten und diese Bereiche wahrzunehmen und zu entspannen.

Viele Emotionen sind in deinem Körper “gespeichert” und führen zu Verspannungen, die sich auf dich immer wieder negativ auswirken. So entspannend wie eine Massage auf dich wirkt, so kannst du ganz alleine zu Hause durch Meditation etwas für deine emotionale Gesundheit tun und damit auch aktiv etwas gegen deine Eifersucht.

Wir wollen dir dabei helfen nie wieder eifersüchtig zu sein. Und das wirst du auf jeden Fall schaffen, weil wir dir die exakte Anleitung dazu geben. Klicke einfach hier und teste wie eifersüchtig du bist?

Wieso hilft meditieren gegen Eifersucht?

Eifersucht entsteht durch schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit, negative Gedanken die du ständig in deinem Kopf hast und deiner inneren Stimme, die immer wieder Ängste, Wut, Verzweiflung, Minderwertigkeit oder andere Gefühle in dir hervorrufen.

Mit Meditation hast du zum ersten Mal aktiv die Möglichkeit diese negativen Gedanken, die zu negativen Gefühlen und damit zu deiner Eifersucht führen ausfindig zu machen.

So wie ein Therapeut dir Fragen stellt und dich zur Selbsterkenntnis hinführt, so kannst du täglich mit Meditation die Muster erkennen, die dein Leben negativ beeinflussen und schauen, dass du diese Denkmuster durch neue, positive ersetzt.

Meditation gegen Eifersucht auf Youtube

Falls es dir alleine in einem stillen Raum schwer fällt zu meditieren, dann ist es hilfreich mit einer geführten Meditation gegen Eifersucht zu starten um ein Gefühl dafür zu bekommen und zu sehen ob es dir hilft.

Es ist schwer dir eine genaue Empfehlung zu geben, weil jeder unterschiedliche Vorlieben hat und ob du lieber die Stimme von einem Mann oder einer Frau hörst und mit der Stimmlage entspannen kannst.

Gehe einfach selbst auf die Suche bei Youtube und schaue was dir gefällt. Am besten machst du so eine Meditation gegen Eifersucht abends oder wenn du viel freie Zeit hast, denn eins ist klar: Es ist eine langfristige Lösung und du solltest regelmäßig meditieren um dich vollständig von deiner Eifersucht zu befreien.

Was ist das Ziel der Meditation?

Du hast durchschnittlich über 60.000 Gedanken täglich im Kopf und die meisten sind unterbewusst. Meditation hilft dir dabei deine Gedanken zu beobachten, bewusst wahrzunehmen und eine gewisse Trennung zu erzeugen, denn nur wenn du dich mit deinen Gedanken identifizierst können sie dich negativ beeinflussen.

Meditation soll dir helfen ein bewussteres Leben zu führen, indem du den Gedankenfluss für einige Zeit bewusst wahrnimmt und schädliche Gedankenmuster erkennst. Je öfter und regelmäßiger du meditierst, desto gelassener wirst du auch für den Rest des Tages sein.

Kann man meditieren alleine lernen?

Ja, du brauchst keine Hilfsmittel zum meditieren, alles was du brauchst ist einen Raum oder Platz in dem du eine Zeit lang ungestört bist. Wenn du selbst Probleme hast zur Ruhe zu kommen kannst du mit Kopfhörern und einer geführten Meditation z.B. bei Youtube, starten.

Kann Eifersucht nur durch Meditation überwunden werden?

Es wäre sehr naiv zu denken, dass es ausreicht nur zu meditieren und dadurch alle eifersüchtigen Gefühle loszuwerden. Eifersucht ist ein so komplexes Gefühl, dass dazu meistens mehr notwendig ist.

Meditieren hilft dir zur Ruhe zu kommen und einen gewissen Abstand zu deinen Gedanken aufzubauen. Es hilft jedoch nichts dich jedes Mal zurück zu ziehen zum Meditieren, wenn du überwältigt bist von deinen Gefühlen.

Du musst Meditation als ein Hilfsmittel gegen Eifersucht sehen und gleichzeitig noch aktiv daran arbeiten dein Selbstwertgefühl zu steigern, mutiger zu sein, mehr zu dir selbst zu stehen und bereit sein dich anderen zu öffnen, ohne Angst verletzt zu werden.

Ebenso solltest du anstatt dich weiter zurück zu ziehen in die Meditation, mehr Vertrauen aufbauen indem du eure Verbindung zueinander durch Gespräche über eure Gefühle, die Sorgen, Ängste, Träume und Wünsche führst.

Die Welt und Menschen sind komplexer und das Zusammenleben wird immer wieder Herausforderungen für dich bereithalten. Wenn du niemals eifersüchtig sein willst, dann müsstest du das was uns Menschen ausmacht, unsere Gefühle, völlig unterdrücken und ein sehr zurückgezogenes und einsames Leben führen – das will sicherlich niemand.

Denn es wäre auch eine Form von Angst, nämlich der Angst verletzlich zu sein und dich zu öffnen. Nimm de Meditation um mehr Selbst-bewusst-sein aufzubauen und die Dinge ausfindig zu machen an denen du aktiv arbeiten kannst im realen Leben. Dann verbindest du die Ruhe der Meditation mit dem aufregenden Leben und das führt meistens zu einem glücklichen Leben voller Überraschungen und Liebe.

Fazit – Zusammenfassung

Meditation hat erwiesenermaßen einen positiven Einfluss auf den Umgang mit Gefühlen und Gedanken, die dich täglich belasten und oftmals sogar überfordern. Bei Eifersucht kann dir meditieren dabei helfen zur Ruhe zu kommen und zu verstehen, dass nicht jeder Gedanke oder jedes Gefühl von dir wahr sind.

Viele Gedanken kommen nämlich aus vergangenen Erlebnissen, die immer noch großen Einfluss auf deine Wahrnehmung haben und die oftmals eher dazu führen, dass du dir eine gut laufende Beziehung verbaust.

Gerade wenn du dazu neigst sehr schnell wütend zu werden oder in ein emotionales Tief zu fallen, kann es dir helfen mit Mediation die Balance zu halten und einen Negativkreislauf zu stoppen, indem du das Gefühl hast du würdest sowieso immer nur verarscht und betrogen werden von allen Menschen, die dir wichtig sind.

Weitere Artikel: