Angst dass er mich betrügt

“Die Angst, dass er mich betrügt ist eine der schlimmsten für mich, weil ich nie weiß ob ich es offen ansprechen soll oder selbst damit klarkommen muss.”

Was du gegen die Angst, dass er dich betrügt machen kannst ist:

  • Dich zu fragen ob die Angst sich nur in deinem Kopf abspielt
  • Gibt es konkrete Anzeichen dafür, dass er mich betrügt?

Du musst deine Gefühle und deren Ursachen genau unter die Lupe nehmen. In den meisten Fällen sind es nämlich nur Vermutungen und wenn du diese offen äußerst ihm gegenüber, dann machst du ihm einen großen Vorwurf, der eure gesamte Beziehung in Frage stellt.

Selbst wenn du in er Vergangenheit negative Erfahrungen gemacht hast, solltest du deinem Freund nicht deswegen so viel Misstrauen entgegenbringen. Denn damit verhinderst du die Basis von deiner Beziehung: Das gegenseitige Vertrauen.

Muss ich Angst haben, dass er mich betrügt?

Um die Ursache für deine Angst betrogen zu werden herauszufinden musst du dich der Angst stellen und mutig sein. Nur wenn du bereit bist dich auch unangenehmen Gefühlen zu stellen, wirst du daran wachsen und dich für immer davon befreien können.

Du wirst in einer Beziehung mit vielen Situationen klarkommen müssen, in denen du dich zunächst überfordert fühlst, doch das ist ein Zeichen, dass du daran wachsen musst.

Angst ist ein Wegweiser und gibt dir die Chance eure Beziehung sogar noch zu verbessern, denn irgendwas könnte noch besser zwischen euch sein, sonst müsstest du keine Angst haben, dass er dich betrügt.

💃 Willst du lernen wie du einen Mann noch stärker an dich bindest und mehr Aufmerksamkeit bekommst? Dann klicke jetzt hier → Mach ihn süchtig nach dir

Wann hattest du das erste Mal Angst, dass er dich betrügt?

Beim ersten Mal als du das Gefühl hattest, hast du wahrscheinlich noch nach keiner Lösung gesucht. Deswegen gehe ich davon aus, dass du schon häufiger mit deiner Angst konfrontiert wurdest.

  • Erinnere dich an die Momente, in denen du Angst hattest, dass er dich betrügt und es vollkommen unbegründet war.
  • Hast du dich da in die Vergangenheit zurück versetzt gefühlt, in die Zeit in der du Angst davor hattest nie einen Freund zu finden, den du liebst?

Die Angst vor dem Alleinsein ist sehr nah damit verknüpft mit der Angst betrogen zu werden, denn falls es wahr werden würde, wärst du wieder an dem Punkt an dem du schon einmal warst. Es ist traurig und man fühlt sich nicht liebenswert, so als ob es total sinnlos ist alles und niemals besser werden könnte.

Negative Erfahrungen prägen sich viel stärker ein

Wenn du genau darauf achtest an was du dich am stärksten erinnerst sind es die Momente, die schlimm für dich wahren und dich tief verletzt haben.

  • Positive Erfahrungen bleiben auch in Erinnerung, aber sie erzeugen meistens nur für kurze Zeit eine gute Stimmung.
  • Man sagt, dass eine negative Erfahrung soviel Gewicht wie zehn positive Erfahrungen hat.

Wurdest du also in der Vergangenheit schon einmal verlassen oder alleine gelassen, verraten oder verletzt, dann wirst du dich daran oft dein Leben lang erinnern und wütend oder traurig werden.

Deine Angst betrogen zu werden bezieht sich auch auf jede Art von Beziehung, die du in deinem Leben hattest. Es beginnt mit der Beziehung zu deinen Eltern, deine Freunde und deine Liebesbeziehungen. Bei jeder Art von Beziehung bist du bis zu einem Gewissen Grad abhängig und verletzlich.

Vertrauen aufbauen in der Beziehung

Das Gegenteil von Angst ist Vertrauen und genau deswegen solltest du deiner Angst betrogen zu werden entgegenwirken indem du an eurem Vertrauen in der Beziehung arbeitest.

Die meisten machen den Fehler wenn sie Angst bekommen und wollen alles kontrollieren, den Parter noch stärker an sich binden und alle Gefahren verhindern.

Mit der mentalen Einstellung der Angst wirst du genau das Gegenteil von dem Bewirken was du dir eigentlich wünscht. Vertrauen erfordert Mut und die Gewissheit, dass ihr beide eine besondere Verbindung habt, die euch zusammenhält. Fehlt diese Verbindung wird auch eine Beziehung auf Dauer nur schwer zu beschützen sein.

Wir wollen dir dabei helfen nie wieder eifersüchtig zu sein. Und das wirst du auf jeden Fall schaffen, weil wir dir die exakte Anleitung dazu geben. Klicke einfach hier und teste wie eifersüchtig du bist?

Lies auch: In 5 Schritten Vertrauen wieder aufbauen

Um Vertrauen in der Beziehung aufzubauen musst du dich zunächst selbst von deiner Angst lösen und an deinem eigenen Selbstvertrauen arbeiten. Kannst du dir selbst vertrauen sogar nach einer Trennung den Kopf noch oben zu halten, dann verlierst du alle Ängste vor einem Beziehungsende.

Schau dir Menschen und Paare an die du bewunderst und du wirst sehen, dass sie eine Eigenschaft haben: Selbstvertrauen und persönliche Freiheiten. Sie haben die Selbstsicherheit und das tiefe Vertrauen in ihre Beziehung, die es braucht um das Leben in vollen Zügen genießen zu können.

Betrügt er mich oder bin ich nur unsicher?

Wir gehen in folgenden Abschnitten 4 verschiedene Fälle durch, auf die du unterschiedlich reagieren solltest.

“Ich habe ständig Angst dass er mich betrügt.”

Wenn du immer angst dass du betrogen wirst deutet das darauf hin, dass du ehr abhängig von ihm bist und mit den Gedanken viel mehr damit beschäftigt bist zu verhindern und zu kontrollieren, dass es niemals dazu kommt.

Die ständige Angst, dass es dazu kommen könnte ist wenig hilfreich, wenn du vor hast mit ihm noch länger zusammen zu sein, denn es engt extrem ein und ihr befindet euch dauernd in einer angespannten Lage.

Entweder legt er es bewusst darauf an oder du bist sehr ängstlich, für beides solltest du eine Lösung finden, denn auf Dauer wird es so nicht gut gehen. Da hilft nur dich deinen Ängsten zu stellen oder ihm klar zu machen wie sehr dich sein Verhalten verunsichert.

“Ich habe Angst dass er mich wieder betrügt.”

Ist er dir bereits einmal fremdgegangen und du befürchtest, er könnte dich wieder betrügen, dann ist umso mehr Arbeit erforderlich. Dein Vertrauen wurde schon einmal zerstört und du wurdest enttäuscht.

Hier helfen nur offene Gespräche und ihr solltet beide daran arbeiten euch noch mehr zu öffnen um Probleme sofort zu besprechen, anstatt weitere Unsicherheit zu erzeugen.

“Ich habe in der Fernbeziehung Angst dass er mich betrügt.”

In einer Fernbeziehung kommt es bei den meisten mehr als nur einmal zu der Angst betrogen zu werden. Ihr seid örtlich getrennt und seht euch viel seltener als ein Paar, dass zusammen wohnt und immer sehr genau weiß wo ihr seid.

Selbst durch häufige Telefonate oder Schreiben wird es schwer deine Ängste zu überwinden. Du solltest zumindest ein Ziel vor Augen haben, wann ihr am gleichen Ort wieder zusammenwohnt, sonst wird dieser Zustand immer weiter zur Belastung.

Fernbeziehungen brauchen noch viel mehr Bereitschaft von beiden sich gegenseitig zu vertrauen und wenn du das nur schwer kannst ohne ihm auf die Nerven zu gehen, ist das eine große Herausforderung.

Du musst lernen ihm zu vertrauen und dich auf die positiven Momente fokussieren die ihr haben werdet, wenn ihr euch sehr und jede Sekunde davon zu genießen.

“Ich habe Angst dass er mich im Urlaub betrügt.”

Es kommt immer auf die Art von Urlaub an und wer alles dabei ist, denn manchmal kann ein Urlaub sogar gut für euch beide sein, wenn ihr euch danach umso mehr darauf freut euch wieder zu sehen.

Was ist das für eine Beziehung, wenn du Angst haben musst, dass er die Chance im Urlaub ausnutzt um dich zu betrügen? Dann läuft schon vorher einiges falsch und du solltest lieber an diesen Problemen arbeiten, bevor du versuchst von ihm zu fordern sich mehrmals täglich im Urlaub bei dir zu melden, dass du weißt was er genau macht.

Er sollte seinen Urlaub genießen können und du solltest deine Zeit genau so ohne Ängste zuhause verbringen. Der Urlaub ist nicht das Problem, es ist ein grundsätzliches zwischen euch oder bei dir persönlich, dass du dir nur das schlimmste ausmalst, obwohl es keinen Grund dazu gibt.

Zusammenfassung

Die Angst, dass er dich betrügt entsteht zunächst nur in deinem Kopf und du suchst immer weiter nach Beweisen, dass deine Annahme richtig ist. Natürlich willst du nicht, dass er dich betrügt, aber alleine die Vorstellung erzeugt innerlich schon so ein großes Misstrauen, dass du dich anders verhältst.

Komplett ausschließen, dass du betrogen wirst kannst du natürlich nie und damit solltest du lernen umzugehen und dich fragen was du dafür tun kannst. In erster Linie bedeutet das, dass du unabhängiger werden musst und dein Selbstbewusstsein stärkst, so dass die Gedanken er könnte dich betrügen immer weniger werden.

Neben dem Arbeiten an deinem Selbstbewusstsein kannst du deine Unsicherheit zum Anlass nehmen gemeinsam mit deinem Freund mehr zu unternehmen und dich noch mehr zu öffnen, dass eure Beziehung wächst. Die beste Vorsorge ist nämlich das Vertrauen zueinander zu stärken und die Beziehung so wertvoll für euch beide zu machen, dass er sich nur selbst schaden würde, wenn er dich betrügt.