Ist Eifersucht vererbbar?

Ob Eifersucht vererbbar ist lässt sich nur im Kontext beantworten. Es geht bei Eifersucht viel mehr um Psychologie als um Biologie, wie du gleich lesen wirst.

Ist Eifersucht vererbbar und steckt in den Genen?

Wenn du auf die Welt kommst bist du normal, unbeeinflusst und außer dem Bedürfnis nach Nahrung, Flüssigkeit, Liebe und Geborgenheit, hast du keine.

In den ersten Wochen, Monaten und Jahren nimmst du immer mehr von der Welt wahr. Deine engsten Bezugsperson haben jetzt einen erheblichen Einfluss auf deine Entwicklung und wie du in den folgenden Jahren mit Situationen umgehst.

Bin ich zu eifersüchtig?Test starten

Kinder bekommen mehr mit als viele denken, auch den Gesichtsausdruck, die Stimmlage und das Verhalten von anderen prägt sich tief ein.

Hast du liebevolle Eltern, die selten überfordert sind und bei denen du dich bedingungslos geliebt fühlst hat das mit Sicherheit einen sehr positiven Einfluss auf dein Selbstwertgefühl.

Du bist ein Kind und bist nicht dafür verantwortlich, dass du deine Eltern glücklich machen musst. Leider ist das in vielen Fällen anders und das Kind kann kein gesundes Selbstbild aufbauen.

Das Kind bekommt Streit, eine dysfunktionale Ehe der Eltern, grundlose Wutausbrüche und noch viel mehr zu spüren. Ein sehr weit verbreitetes Mittel ist auch der Liebesentzug „Wenn du dich nicht so verhältst wie Mama/Papa es wollen bekommst du keine Liebe“.

Wir wollen dir dabei helfen nie wieder eifersüchtig zu sein. Und das wirst du auf jeden Fall schaffen, weil wir dir die exakte Anleitung dazu geben. Klicke einfach hier und teste wie eifersüchtig du bist?

Jetzt sollte jedem klar sein, wieso gerade in der heutigen Zeit in der sehr viele Eltern mit ihren Kindern überfordert sind Kinder und Erwachsene heranziehen, die sehr anfällig sind pure Angst und Panik in ihren späteren Beziehungen zu empfinden, wenn der kleinste Streit droht.

Eifersucht ist also nicht vererbbar, doch wird erst richtig durch eine Erziehung gefördert. Es gibt keine einzig richtige Erziehungsmethode und auch Kulturen unterscheiden sich sehr stark was Kindererziehung angeht. Von daher ist es zielführender die aktuelle Situation zu reflektieren und aus den Augen eines Erwachsenen (sich selbst) neu zu interpretieren.

Weitere Artikel: